Kreative Heilung - wie Mandalas innere Ruhe und Harmonie fördern.

 

Zugegeben, diese Überschrift habe ich von einer KI erstellen lassen. Ich sitze hier in meinem CoWorking-Büro der Nature Community und mein Kopf ist irgendwie leer. Keine Ideen was ich hier schreiben könnte und doch so viel Lust meine Mandala-Leidenschaft zu teilen. 

Und ja, zugegeben, ich hatte auch den Text von einer KI schreiben lassen, aber ich finde ihn wirklich nicht schön und es schnell wieder verworfen. Irgendwie nimmt uns beiden das doch auch den persönlichen Kontakt, oder? 

Ich weiß, du liest das hier irgendwann, während ich es jetzt schreibe. Und für dich ist dieses irgendwann das jetzt. Ich weiß nicht wann und wo und wie und doch weiß ich, dass es relevant für dich sein wird. 

Aber zurück zum Thema, bevor ich in philosophischen Theorien abschweife. 

Warum sind Mandalas nun Heilung und eine kreative noch dazu?

Gestern hatte ich wieder einen wundervollen Online-Mandala-Malkreis und eine Frau hat geteilt wie es ihr dabei gerade geht. Sie meinte: „Ich weiß nicht wieso, aber alleine das Zeichnen dieser Formen ruft in mir so eine tiefe Freude hervor.“

Und genauso geht es mir auch. Zeichnen ohne Sinn und Zweck, ohne Ziel und ohne Verstand (ja – ganz genau, aber dazu gleich mehr), bringt uns mit einer tiefen Glückseligkeit in Kontakt, die sonst seeeeeehr tief verschüttet liegt. 

Wir tauchen ein in die magische Welt dessen was uns verborgen liegt und aus dem wir sind. In dem Moment, wo der Künstler verschwindet beginnt Gott durch den Menschen zu zeichnen. 

Ich mag dieses Bild, auch wenn es etwas kitschig klingt. Und es entspricht absolut meiner Wahrheit. Keines meiner Bilder hätte ich alleine zeichnen können. Nicht als kleiner Mensch, hier auf der Erde. Ich muss mich hinein weiten in die Tiefen der Magie und Mystik, hinein in das was wir hier in der westlichen Welt Gott nennen. 

Ich tauche ein in eine heilige Geometrie. Gebe mich Farben und Formen hin, die schon seit Jahrtausenden gezeichnet werden und die seit Anbeginn existieren. Ehrlich gesagt glaube ich, dass Mandalas Wörter sind und diese Formen der Anbeginn dessen sind aus dem wir existieren. 

Vielleicht etwas komplex und möglicherweise auch gar nicht so wichtig. Das wichtige dabei ist allerdings den plappernden Verstand auszuschalten und nur noch den ganz, ganz feinen und leisen Anweisungen des großen Geistes zu folgen. 

 

Wenn Du magst erkläre ich es Dir auch gerne auf der rein körperlichen Ebene. Dort beruhigt es nämlich unser Nervensystem. Formen und Farben sind mehr als nur schöne Muster, sie sind tiefe Heilung und werden seit Jahrtausenden in Heilpraktiken eingesetzt. Die moderne Medizin hat uns das leider vergessen lassen, doch es gibt zum Beispiel sehr wirksame und effektive Heilzeichen. 

Unser Nervensystem geht, wenn ich wirklich in die Mediation eines Mandala malens versinke, in den göttlichen Bereich. Ich nenne ihn gerne „Divine Spirit“ und er ist nicht so leicht zu erreichen. Tiefe Meditation, kuscheln oder wirklich heilige intime Begegnungen bringen ihn uns nahe. Und eben auch das Mandala malen kann uns in diesen Zustand bringen. 

Übrigens sagt ChatGTP in seinem Artikel, dass Mandalas seit Jahrhunderten als Werkzeuge der Energieübertragung und Heilung angesehen werden. Dass sie diesen Effekt haben, weiß ich auch ohne die künstliche Intelligenz, diese Information war mir jedoch wirklich neu. 

Wenn Du einmal eingetaucht bist in diese magische Zeichenwelt der Mandalas und vielleicht sogar selbst malst, wirst Du diesen Effekt irgendwann selbst bemerken. Du kannst Dir aber auch eines meiner Bilder nach Hause holen und zum Beispiel ausmalen oder an die Wand hängen. 

Jedes meiner Mandalas oder Zentangles ist mit einer bestimmten Intention gemalen, die Heilung und göttliche Ordnung bringen soll.

Es gibt noch so viel mehr Vorteile, wie zum Beispiel, dass ich durch das Mandala malen mein ganzes Leben neu betrachte, anders reagiere und agiere in meiner Welt. Aber dazu gibt es bald einen eigenen Blogbeitrag. 

 

 

Magst du noch tiefer eintauchen in die Magie und Mystik der Mandalas?

Alles entfaltet sich aus der Mitte der Quelle und die heilige Geometrie der Mandalas will uns daran erinnern.

In meinem Newsletter nimm ich Dich mit in die magisch-mystische Welt der Mandalas und natürlich erfährst Du auch, wie Du selbst Dein erstes Mandala zeichnen kannst.

Ich freue mich, wenn wir in einen näheren Kontakt kommen. Versprochen, ich passe guuuut auf Deine Daten auf, gebe sie keinenfalls weiter und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, falls es Dir zu viel wird.